Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Happy 2016

Bild
Vielen Dank an euch "Alle" für ein so ein Erfolgreiches und tolles 2015 für die Alsterjungs. Wir wünschen ein super Jahr 2016 mit viel Gesundheit und natürlich eine gute Portion Humor. Zur Belohnung gibt es die Alsterjungs mit Federboa !!

Vezos

Bild
Vorletzter Tag 2015, den gebührt Andreas mit seinem Vezos. Ein Grieche den wir von Anfang an, ins Herz geschlossen haben. Menschlich humorvoll und eine ebenso lockere Servicecrew. Das Vezos ist kein klassischer Grieche mit Giros und Co sondern modern mit Anspruch.  Die Tageskarte zeigt, was die Küche noch so alles zaubern kann. Das ist von einer Top Qualität und schmeckt dementsprechend lecker. Die Jungen Griechen bauen wieder auf ihre heimischen Weine und die überraschen mit einer super Qualität.
Normal Griechisch war gestern, überlassen wir das moderne Griechenland Andreas und und seinen Vezos 🇬🇷


Trattoria Roma Sparita

Bild
Wir sind in einem großen sehr herzlichen Puzzle. Das Roma Sparita ist wohl nie ganz fertig, dafür ist Luca viel zu kreativ. Es ist ein großes Gesamtkunstwerk. Die Liebe zum Handwerk und zum Gast ist überall spürbar. Unkompliziert passt natürlich in wahrsten Sinne des Wortes aber Ehrlichkeit bzw. Authentizität ist wohl passender. Die Karte bietet unglaublich viel Pastagerichte und Pizzen an. Die Größe der Pizzen ist riesig, selbst so mancher Mann kapituliert davor. Na und, den Rest lässt man sich einpacken. Eine Spezialitätenkarte offeriert gutes außerhalb der Standardkarte. Der riesige Weinkeller bietet eine große Auswahl feiner Weine. Es macht Spaß darin zu stöbern.  Die Trattoria Roma Sparita ist unser Familien Tipp in Altona. Willkommen bei Patrizia und Luca 🇮🇹


Dal Fabbro in Blankenese

Bild
Weihnachten in Hause Testa, heißt auch volles Haus. Möchte man sich etwas Gutes gönnen in Blankenese, muss es das Dal Fabbro sein.
Wie immer kommen wir an die Calamaretti fritti in würzigen Teig nicht vorbei. Das Lammfilet ist butterzart mit gegrillten Gemüse. Der weiße Heilbutt mit Kräuterkruste saftig und zart in feiner Soße dazu Gemüse. 
Der feine Barbera passte prima zum Essen.
Außerdem genießen wir das Dal Fabbro um  heute unsere Verlobung zu feiern. Klein aber fein. 
News: im Obergeschoss musste ist die kleine Bar der Küchenvergrößerung weichen.


Ristorante Portonovo

Bild
Wir sind sowas von entspannt, herrlich! Und Hugo zaubert eine exzellente Flugente aus dem Ofen. Dazu leckeren Rotkohl und Quittenmus. Was wäre das Portonovo ohne diesen tollen Koch.  Natürlich darf der Rotwein nicht fehlen. Unsere Welt ist in Ordnung und wir hoffen das es Euch genauso geht 🎅🏼


Trattoria Campo da Franco

Bild
Euch fehlt noch die nötige Ruhe zur Weihnachtsstimmung, dann empfiehlt es sich es sich, in das kleine Eppendorfer Häuschen abzutauchen. Seichte italienische Musik unaufdringlicher Service und eine sehr liebenswerte Familie Cristofaro. Spätestens bei Kerzenlicht und der guten Küche bekommt auch ihr weihnachtliche Stimmung. Die sprichwörtliche Fröhlichkeit von La Mamma Cristofaro ist ansteckend und reicht für Stunden voller Herzlichkeit. Der Mittagstisch mit Baby Steinbutt auf Proseccosoße, vorweg eine frische Tomatensuppe trägt zum leiblichen Wohl bei.
Info: das Campo da Franco hat am 24,25,26.12 geschlossen. Die Familie hat sich diese Tage redlich verdient!


Moet Bar bei Karstadt

Bild
Die Champagner Bar bei Karstadt ist etwas pfiffiger geworden. Zum Glück ist Christine immer noch so, wie wir sie kennen. Immer fröhlich und lebensfroh. Deswegen macht es soviel Spaß, mit ihr ein paar Stunden zu verbringen. Und es ist weniger voll, als in anderen Tagesbars. Trotz allen lernt man viele interessante Mensch kennen. Ist Christine da, ist uns ein großes Vergnügen, hier unseren Wein zu trinken. 


Pane e Tulipani

Bild
Heute sind wir bei Lillo und seiner Crew im Pane e Tulipani. Lillo ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes, großer Kunstliebhaber vorallem moderne Bilder und Installationen, sind im Pane zu sehen. Ein völlig ungekünstelter Gastronom und seine rauhe  Seebärenstimme macht Lillo für uns so liebevoll. Dazu wie heute Mittag mit klassischer Klaviermusik, lässt einen die Zeit vergessen. Wir haben es Lillo zu verdanken das die Alsterjungs sich mit moderner Kunst auseinander setzen. Gerade Christian als Anhänger der klassischen Künste lässt sich gerne auf Diskussionen mit den Olli ein, der sich besser mit der Moderne identifizieren kann.
Vergessen wir nicht, im Pane wird eine frische exzellente Küche serviert.  Der Mittagstisch im 3 Gänge Menü, inkl. ein Glas Wein, kostet 19,50€. Einzelgerichte um 9,50€. Abends darf dann nach Herzenslust geschlemmt werden unter 25 Kronleuchtern. Dann ist der Raum in ein warmes Licht gehüllt. 
Gegenüber den Deichtorhallen mit Eintritt in die wachsende Hafen City i…

Hala

Bild
Vor Weihnachten gönnen wir uns den lebendigen Orient im Hala. Libanesische Spezialitäten in einem warmen syrischen Ambiente. Riad mit seinem Team entführt uns eine zeitlang in seine libanesische Heimat und seine würzige Speisen.  Nach dem Riad sein Lokal vergrößern konnte ist das Hala aus seinen Dornröschen Schlaf erwacht uns sehr gut besucht.  Die libanesischen Weine haben eine sehr gute Qualität und passen gut zu den feinen Speisen. In Othmarschen lebt die syrische Heimat von Riad und es lohnt sich, den Orient zu entdecken.




Silo 16

Bild
Heute genießen wir die kleine Hafen City in Harburg, im Süden Hamburgs. Wir genießen wir die außerordentliche Küche von Renzo. Renzo Ferrario schafft es mit seiner Küchencrew den Grad zwischen genussvoller Pizza und Pasta sowie einer sehr schmackhaften gehobenen Küche.
Wir genießen das außergewöhnliche Ambiente vom Silo 16. Industriedesign in Reinkultur.
Bei soviel liebe zu seiner Küche braucht man jemanden im Service der diesen Anspruch den Gästen vermittelt. Violetta Ferrario meistert es hervorragend.
Christians Rinderfilet ein saftig zarter Hochgenuss. Ollis Spaghetti al dente mit halben Hummer lecker. 
Dazu einen guten Vino Nobile de Montalcino. Wenn man so einen Abend beendet möchte, dann nur mit eine wirklich guten Grappa. Renzo und Violetta waren wunderbare Gastgeber und auch 2016 wird es uns wieder unter die atemberaubende Kuppel vom Silo 16 ziehen. 


Pizzeria Maria e Toni

Bild
Du sitzt bei einem Gläschen Rotwein, der Scampipfanne und hast ein deja vu. Dir kommen Bilder vor Augen aus den 70er als die Deutschen Italien als Urlaubsland entdecken. Die Herzlichkeit der Italiener und die südländischen Speisen, dazu unbekannte Meeresfrüchte. Alles damals zu moderaten Preisen. Genau dieses Gefühl von Fernweh und neuen Entdeckungen hat man bei Maria und Toni! Weil es gutes Essen und Service zu einem Preis gibt, den wir Hamburger nur noch selten finden. Hier wird die Jakobsmuschel nicht zum Edelprodukt stilisiert sondern bleibt eine schmackhafte Meeresfrucht.  Die Scampipfanne ist reichlich und macht satt. Die gemischte Fischpfanne bietet eine gute Auswahl und ist lecker.  Der offene Salentino passt prima zur Urlaubsstimmung und aus den Lautsprechern schallt Bella Italia. Achtja, so eine kleine Urlaubsreise macht schon Spaß 🇮🇹🍷😘



Ristorante Porticello

Bild
Auch wenn unsere Gastronomen in den Weihnachtstagen viel zu tun haben, wie Giuseppe aus den Porticello sind sie immer freundlich und höflich. Gegenüber vom Hanseatic Trade Center lebt wunderbares bodenständiges Italien. Mit Neffe Sandro in der Küche ist das Porticello eine kleiner Ruhepol am Hafen. Danach erkundet der Gast die Häfen City mit ihrer modernen Architektur. Lebendiges Italien trifft modernes weltoffenes Hamburg. Der Mittagstisch ist zu empfehlen und abends zeigt Sandro was eine kleine Küche alles leisten.
Mehr aus dem Porticello mit vielen Fotos bei uns auf der Page: www.alsterjungs.de


Il Sole in Buchholz i.Nordheide

Bild
Für die beste Bouillabaisse fährt man nach Buchholz i.d.N. ins Il Sole. Leider gibt es in Hamburg keinen der diese besser macht im Preis-/Leistungsverhälnis als Enzo. Doppelt schön wird es, wenn man gute Freunde trifft und am Abend in Erinnerungen schwelgt. Das Il Sole um Enzo Giuseppe und Gio hat nichts an Charme und Herzlichkeit verloren. Dieses kleine Häuschen an den Fischteichen in Buchholz ist das älteste auf unserer Seite und immer noch, ist es wie nach Hause kommen.
Der ausgebeizte Lachs mit seiner feinen süße, ist umwerfend gut. Die Fischsuppe mit ihrer, mehr als reichlichen Einlage und feinen Würze ungeschlagen. 
Die Weinauswahl ist groß und der Weinklimaschrank sorgt für die richtige Temperatur.
Das Il Sole ist ein Spitzenristorante für uns, für einen ausführlichen Bericht und viele Fotos besucht unsere Seite: www.alsterjungs.de


Arturo 1919

Bild
Es weihnachtet auch im Aturo 1919 hier gibt es auch die festlichen Gerichte . Roberto der Meisterkoch bringt die Ente mit Rotkohl und Kartoffelpüree so richtig italienisch auf den Tisch. Die Ente knusprig der Rotkohl mit einem Hauch Zimt und Kardamom, wir bei La Mamma in Italien. Die Schweinefilet mit frischen Pilzen und feiner Soße, ein Gedicht.  Quintino im Service mit seiner herzlichen Art, erfüllt gerne jeden Wunsch, wenn es ihm möglich ist. Ist genug Zeit nimmt sich Quintino den Raum sich mit den Gästen zu unterhalten. Der heutige Wein ein Indio Montepulciano mit seiner milden Säure, nimmt nicht mehr Raum ein als nötig. Eine Nachtischvariation beendet unser Mahl.  Wer in Altona Bella Italia mit Genuss erleben möchte, ist in diesem Spitzenristorante gut aufgehoben. Mehr aus dem Arturo mit vielen Bildern und Beschreibung auf unserer Page: www.alsterjungs.de


Il Pavone in der Jarrestraße

Bild
Im Il Pavone gibt es guten Mittagstisch, zur Weihnachtszeit man Ente isst. Giancarlo und Mario flitzen durch den Raum, so geschwind man glaubt es kaum. Schließlich wollen alle etwas haben und sich am Essen laben. Das Ristorante bis auf den letzten Platz gefüllt deshalb Giancarlo vom Glück erfüllt.  Die Ente wirklich lecker ist, doch es auch Pizza und Pasta gibt.

La Tana

Bild
Klein aber fein, romantisch dunkel und nur das Beste für uns Gäste, so ist das La Tana. Carlo der Padrone sowie Enzo und Andrea schaffen es gehobenes Ambiente auf den Boden zu holen. Dementsprechend genießen wir höchste Kochkunst mit freundschaftlichen Service.  Aus diesem Grund ist es nicht klug ohne Reservierung vorbei zu kommen. Mehr als 40 Personen finden kaum Platz. Heute gönnen wir uns Ziegenkäse mir Honig und Scamorza (geräucherter Käse) mit Schinken. Als Hauptgericht gibt es sehr frischen Wolfsbarsch in Salzkruste für zwei Personen. Fachgerecht zerlegt von Enzo. Dazu endlich mal wieder, Gemüse in Butter geschwenkt, sehr lecker! Für den Durst gibt einen guten Chardonnay von Jermann. Das Spitzengastronomie auch freundschaftlich geht, beweist Carlo mit seinem La Tana.
Heute gibt es ein Sonderfoto vom Nachbartisch. Ein 1300 Gramm Entrecote für zwei bis drei Personen. Serviert vom fröhlichen Andrea.



Ristorante Vito

Bild
Manche Ruhepole der Stadt liegen etwas abseits der großen Straßen. In einem alten Gasthaus der Jahrhundertwende findet sich in der Neuzeit ruhiges und bodenständiges Italien. Die Gaststube ist original erhalten, mit Holzvertäfelungen und Schnitzereien. Die zwei großen Trennwände mit ihren Butzenfenstern sind ebenfalls ein Relikt der alten Zeit.  Ristorante Vito ist für Gäste die die Ruhe der Großstadt suchen und ein wenig historisches Ambiente lieben. Der Mittagstisch bietet zum Beispiel: involtini (Rouladen) oder auch Kabeljau, vorab gibt es eine Suppe oder Salat. Nach dem Essen genießen wir ein Gläschen Vino mit Vito.


Volare in Henstedt-Ulzburg

Bild
Im hohen Norden endet Italien natürlich nicht, auch hier in Henstedt-Ulzburg ist Bella Italia zuhause. Das Volare findet ihr im Gewerbegebiet.  Bei Anja und Piero im Volare fliegen wir mit unseren Gedanken nach Italien. Das kleine Bistro deckt abends sehr schön die Tische ein, an den Hochtischen geht es leger zu. Die Speisekarte bietet eine gute Auswahl an Pizza und Pasta. Wer einmal die Küche testen möchte, bestellt von der Spezialitätenkarte bzw. es ist eine Schiefertafel. Zu erst bestellte sich Olli gratinierte Jakobsmuscheln und Christian feine Kräutersaiblinge. Dazu schmeckte der frische Prosecco sehr gut. Das Hauptgericht bestand aus saftigen Thunfisch Steak und Lammrücken. Der Wein den wir mit Piero verkostet haben, heißt Emma und kommt aus Mallorca vom Weingut son prim. Das gehört Til Schweiger. Eine ausgiebige Rezession überlassen wir dem Sommelier Piero Blasi.