Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

Vezos Greek in the City

Bild
Es ist und so nach Griechenland, deshalb Speisen wir heute ganz mediterran nach griechischer Art. Im Vezos gibt es klassisch Grieche Küche mit modernen Einschlag. Andreas Vezos beweist das griechisches Essen aus mehr besteht, als aus Giros, Grillplatte oder Bifteki.
Auch wenn wir beim Griechen sind, haben wir irisches Rumpsteak mit Pfeffersoße gehabt. Dazu etwas Gemüse, zu meckern gab es nichts. Der Nachtisch war lecker, nicht zu süß.  Der griechische Cabernet, war ein guter Begleiter.
Die griechischen Weine haben heute eine hervorragende Qualität und genießen Achtung in der Weinwelt.
Das Vezos ist klassisch modern eingerichtet und hat seine Gemütlichkeit. Durch die vielen Ecken und der großen Nische, lockert sich alles auf und wirkt, weder eng noch überfüllt. 
Das Vezos ist unser gemütlicher Grieche an der Mundsburg Brücke an der Papenhuder Straße.


Ristorante Gallo Nero

Bild
Nur heute im Gallo Nero, Rotwein trinken aus der Big Bottle. Ein bisschen ist noch da, wer Lust hat gönnt sich das Vergnügen.
Wir lassen uns von der hervorragenden Küche verwöhnen und genießen den guten Wein . Das Perlhuhn ist saftig und zart. Saltimbocca alla Romana ein Gedicht. Die hausgemachten Teigtaschen mit Ragout, ein Traum. Ein Stückchen Tiramisu geht zum Schluss immer.
Wer die neue Küche noch nicht gesehen hat, sollte sich diese einmal ansehen. Man muss sie schon als riesig bezeichnen. 
Das Alimentari vom Gallo Nero ist auch eröffnet und einkaufen von original italienischen Produkten macht hier viel Spaß.
Fröhliche Grüße aus dem Gallo Nero !


Ristorante Torcello

Bild
Oft finden wir im Keller die ursprünglichsten Ristorante. Das Torcello ist so ein gemütlicher Ort. Antoinettas Sohn Francesco mir Geschäftspartner Antonio führen einen herrlich unkompliziertes Bella Italia.
Die Einrichtung mit viel Holz ist typisch italienisch, an den Wänden finden sich riesige handgemalte Teller. Das ganze versprüht diesen ganz besonderen Charme des Torcello.
Dabei weiß die Küche zu überraschen. Ollis Lammkoteletts waren schön rosa und Christians Kalbsbraten, fein mürbe und zart. Vorweg eine gute Antipasti und Ziegenkäse auf Babymangold mit warmen Olivenöl. 
Die Weinkarte hat eine gute Größe aber auch die offenen Weine schmecken. Für die guten Tropfen gibt es sogar einen Weinklimaschrank. 
Unser kleiner Rückzugspunkt am Mittelweg. Familiär herzlich und etwas zurückhaltend, ein zauberhaftes Stück Italien.


Ristorante Italiano

Bild
Premiere bei einem Italiener in Eppendorf ohne Namen. In der Hegestraße werkelt seit 10 Jahren Sandro, zumindest glauben wir das der Padrone so heißt, in seinem Ristorante. Über dem Eingang prankt ein großes Banner: Ristorante Italiano.
Es ist sehr gemütlich hier und das Personal ist locker und entspannt. Der Chef macht einen sehr guten Eindruck. Die Speisekarte offeriert typische Speisen der italienischen Küche. Das Essen machen sie sehr gut, wenn auch nicht alles glatt gelaufen ist heute. Aber wir denken, dass kriegen die Alsterjungs hin. Für das erste mal, hat man sich gut geschlagen. 
Getreu unserem Motto: jeder macht einmal Fehler.
Die Weinkarte besitzt gute Positionen zu einem angenehmen Preis, zusätzlich stehen einige Flaschen auf den Weinregal, die nicht auf der Karte stehen.
Für das erste mal waren wir sehr zufrieden und schauen bestimmt ein zweites mal rein.


Ristorante Dolce Vino

Bild
Wir genießen die fröhlichen  Stimmung im Dolce Vino. Es ist mal wieder so voll zum Mittagstisch, dass die Gäste in den gemütlichen Kellerraum müssen. Giuseppe und seine italienische Crew machen einen tollen Job, dabei immer freundlich und mit Auge für die Tische.
Hier lässt es sich unkompliziert verweilen. Genau das mögen wir am Dolce Vino, ganz ungekünsteltes Bella Italia! 
Besonderer Tipp: keine Angst vor dem Kellerraum, er ist urgemütlich und in warmen Farben gehalten. Eine kleine Bar lädt auf einen Vino ein.


Ristorante I Vigneri

Bild
Draußen regnet es mal wieder, dass ist in Hamburg öfter so, doch lassen wir uns die Stimmung nicht vermiesen, denn wir sind ja hier. Bei gutem Essen und einem Gläschen Vino und auch viel Geschnatter, denkt keiner ans Wetter.
Es ist schon zum Mittag richtig voll, dass ist toll! 
Am Rathausmarkt überkommt dich Appetit, die I Vigneri um die Ecke liegt.


Favoloso am Stephansplatz

Bild
Nach dem wir mit unserem ausführlichen Bericht noch nicht fertig sind, ein kleiner Vorgeschmack. 
Mailand macht der Perle des Nordens seine Aufwartung. Das Favoloso am Stephansplatz mitten in Hamburg, bringt Mailänder Lebensart nach Hamburg. Elegant schick wie die Hansestadt, passt beides gut zusammen.
In Mailand wird besonders der Café Milano gelebt. Dieser lebt in der Zeit von 17:00 Uhr- 20:00 Uhr auf. Zu einem guten Glas Wein oder Prosecco, werden kleine Häppchen gereicht. Bei jeder neuen Bestellung, wird etwas serviert.  Die elegante Alternative zum After Work Club. 
In der oberen Etage findet sich das Ristorante und die Lounge. Das Essen ist unglaublich gut und ein sehr guter Vino, lässt sich hier besonders gut genießen.
Das Favoloso ist unsere Empfehlung für das elegante junge Italien in Hamburg!
In den nächsten Tagen folgt dann ein sehr ausführlicher Bericht mit vielen Fotos und einigen tollen Tipps aus dem Favoloso.
Wir bedanken uns beim Favoloso Team und einer charmanten Nicole 


Brasserie Pittarello

Bild
Eine kleine feine Brasserie, findet immer ihren Platz. Noch nicht einmal 1Jahr alt, hat sich das Pittarello sehr gut eingeführt. Wir genießen unseren kleinen Mittagstisch mit Prosecco.
Die Gnocci sind phantastisch und Ollis Schwarzwurzelsuppe ist gut abgeschmeckt. Das Lavendeltörtchen eine herrlicher Genuss.
Die junge Crew um Dario Pittarello macht einen bemerkenswerten Job. Immer noch fleißig an der Front, Pappa Giancarlo.
Das pittarellozidt auch für einen kleinen feinen Mittagstisch, eine gute Empfehlung! 


Trattoria Palermo

Bild
Auch auf der sündigen Meile, ist es ein Glücksspiel , original italienisch essen zu gehen. Aber ihr kennt zum Glück die Alsterjungs und habt diese Sorge nicht.
Unsere Empfehlung ist die Trattoria Palermo! Original sizilianische Cucina mit Spitzenkoch Vincenco und einem herzlichen Padrone Giuseppe mit seiner Familie.
Und da wir Zeit haben für ein familieres Abendessen, wird es heute etwas später. Es kommt immer jemand rein zum klönen oder auf ein kurzes Hallo 😀
Zum Anfang gibt es eine kreative Antipasti mit Garnelen, Jacobsmuscheln und frittierten Gemüse. Pane mit Dipp steht auf den Tisch. Danach etwas Pasta als Zwischengang.
Dann komm kommt unser grandioses Tomahawk Steak. Traumhaft saftig und unglaublich lecker. Allerdings haben wir die Kartoffeln ausgelassen!
Wer glaubt das wäre es bei einem Italiener gewesen, der irrt, denn Dolce muss sein! Ist es so liebevoll angerichtet, muss man es essen!
So nun müssen wir verdauen, natürlich bei Christian mit reichlich Grappa und Olli mit Ramazzotti*S…

Ristorante Il Pavone

Bild
Spaß muss sein wenn die Alsterjungs auf Tour sind! Im Il Pavone wird viel gelacht, das haben wir uns schon gedacht. Mario und Giancarlo sind zwei lebenslustige Italiener, die für jeden Spaß zu haben sind.
Sie verwöhnen uns nach italienischer Tradition mit einen Abendessens mit vielen Gängen. Zuerst etwas Ziegenkäse mit Honig auf Mangold. Es folgt eine Linsensuppe als Zwischengericht. Christian ist begeistert weil es Kalbsleber gibt und Olli verspeist voller Freude sein Dordenfilet mit würzigen Gemüse.
Zum Schluß eine Desertvariation nach Art des Hauses. 
Unser freundlicher Begleiter ein Terrazze Dell'Etna Cirneco, ist ein Rotwein aus Sizilien der perfekt zu den Gerichten passt. 
Giancarlo hat heute für Olli eine tolle Überraschung. Da er weiß das Olli Methusalem sammelt, überreichte er einen Ferrari Dummy. Olli sammelt auch gerne volle!
Ein Abend im ll Pavone ist wie Urlaub vom Alltag.



Trattoria Campo da Franco

Bild
Wir haben Original Hamburger Wetter, dafür kommen Millionen Touristen in die Stadt! Die Hamburger ziehen Gummistiefel an und gehen spazieren. Wir machen das auch und gehen zu Mamma und Franco.
Zur Begrüßung gibt einen feinen Rose Prosecco. Der Abend beginnt mit viel Herzlichkeit.
In der Trattoria Campo da Franco verbringen wir den Abend. Dazu gehört ein guter Gavi und eine gute Küche. Die Kalbsmedaillons in Gorgonzolasoße sind genauso lecker, wie das Saltimbocca alla Romana. Vorab gönnen wir uns ein schmackhaftes Vitello Tonnato und eine Antipasti.
Die Trattoria ist ausgebucht und so sind wir von liebenswerten Paaren umgeben.
Der Nachtisch, natürlich Panna Cotta, kreativ präsentiert. 
Etwas Besonderes: Franco der kleine Tüftler hat mit seinem Sohn, ein tolles Gerät gebaut. Einen Wagen mit Gaskochplatte, wo er Tagliatelle mit Parmesan sehr eindrucksvoll serviert. Übrigens ist der Parmesan nicht mehr Jungfräulich, wir haben ihn schon probiert!


Bottega Italia

Bild
Wir machen Urlaub in Neapel und genießen original italienische Gemütlichkeit. So traurig wie es ist, geht das nur in der Bottega Italia bei Franco und seinen Söhnen. Ansonsten gibt es Original Bella Italia auf der  Lange Reihe, nicht!
Im Moment gibt es Salzwiesen-Lamm in vielen Variationen und das machen Sie hier sehr schmackhaft. Es kann auch gerne ein Entrecote oder andere Fleischvarianten sein.  Oh ja, Fisch gibt es auch, wenn auch nur sehr ausgewählt aber frisch.
Das Lokal ist voll und eine quirlige Atmosphäre macht sich breit.



Trattoria Italiana

Bild
.Heute gibt italienische Arien von Adriano in seiner Trattoria Italiener. Eigentlich ist Adriano permanent am singen,  eine tolle Atmosphäre!
Dazu Tagliatelle mit Trüffeln und ein saftiges Lachsfilet. Jedoch gibt es auch große Pizzen und eine gute Empfehlungskarte. Adriano hat viel zu bieten. Für Pizzen braucht der Gast, ordentlich Appetit.
Ein offener Primitivo reicht heute, schmeckt aber sehr gut.
Regelmäßig singt hier auch ein professioneller Tenor.
Die Temperatur in der kleinen Trattoria im Wintergarten, beträgt gefühlte 35 Grad. Besser ihr habt keine warme Kleidung an. Fühlt sich an wie im Urlaub.



Bistro La Forchetta

Bild
Die Zwischenzeit von Mittag auf Abendessen, ist ideal mit der Familie ganz italienisch zu genießen. Zuerst einmal eine echte sizilianische Minestrone, natürlich hausgemacht. Danach gibt es sizilianische Frikadelle mit leckeren Gemüse und Spaghetti du Mare.
Wie man sieht, fliest schon wieder der Prosecco, er schmeckt herrlich frisch.
Zum Café kommt dann die Flasche Ramazzotti und Grappa auf den Tisch. Mittag in der Familie ist schon ein etwas tolles!


Ristorante Come Prima

Bild
Willst du einen schönen Abend haben,  dich an Köstlichkeiten laben, ein Lungarotti Weiß im Glas, dann hast Du Spaß!
Bei Aleksandra und Ricardo lassen wir es uns richtig gut gehen.
Die Vorspeise besteht aus Lachstarta mit leichter Säure und Avocado. Der Lachs ist schön saftig und schmeckt, sehr lecker. Der Ziegenkäse wird frittiert, bleibt aber feincremig. Dazu Honig und geschnittenen Feldsalat. Sehr köstlich!
Zwei Filet vom Loup de Mare mit grünen Spargel und Gemüse, machen Olli große Freude. Christian genießt Kalbsmedaillons mit feinem Schinken und Mozzarella. 
Der Nachtisch ließ sich nicht verhindern, dabei handelt es sich um Schokokuchen mit flüssigen Kern. Wir können dazu nicht, Nein sagen!
Gönnt euch die herzliche Atmosphäre von Aleksandra und Ricardo 😘


Ristorante Verdi

Bild
Was für ein kreativer Mittagstisch im Verdi.
Die Suppe heute von der Karotte schmeckte sehr gut und war fein abgerundet mit Sizilianischen Olivenöl. Diese hochwertige Öl kann man im Verdi kaufen. Original aus Sizilien.
Beide haben Lachs gegessen, jedoch der eine mit Zuckerchoten der andere mit Auberginengemüse. Es ist schön, das ein Mittagstisch kreativ gestaltet werden kann.
Der Nachtisch bestand einmal aus Creme Brulee und eine Eigenkreation vom Tiramisu. Was Salvatore schon zum Mittag zaubert macht Lust auf ein romantisches Dinner am Abend.
Danach einen feinen Grappa von Poli und der Tag zeigt seine Sonnenseite.
Gegenüber vom Naturkundemuseum heißt euch Salvatore mit seiner jungen Servicecrew willkommen.


Ristorante Gallo Nero

Bild
Ach wie schön ist es, in unserer ruhigen kleinen Ecke bzw. im neuen kleinen Nebenraum. Die kleine Stube der Alsterjungs.
Eine große Freude hat uns Corrado heute bereitet, in dem es nach langer Zeit mal wieder, leichtes cremiges Panna Cotta gab. Dazu sehr leckeren Toraldo Café der weder bitter noch zuviel Säure hat, wunderbar ausgewogen.
So ein grauer Sonntag hat auch seine schönen Seiten!