Bocca Di Bacco

inter einer historischen Fassade, es könnte auch ein italienischer Palazzo sein befindet sich seit 2001 einer von Berlins besten Italiener das Bocca di Bacco von Alessandro Mannozzi. Das Historische jedoch setzt sich im Innenraum nicht fort, dort herrscht ein warmer moderner Stil. Heller Raum trifft auf dunkles Holz. Elegante Tischdeko trifft auf modernen Tresen mit ebenso modernen Hockern, designt bei Porsche. Vom Eingang links und rechts befindet sich an der Wand eine Bank ohne Rückenlehne, die Polsterung übernehmen stattdessen aufgehängte orangene Wandkissen. Wechselnde Kunstausstellungen bereichern den Raum immer wieder aufs Neue. Wenn das Bocca eines nicht ist, dann langweilig. Weil das Bocca di Bacco durchgehend geöffnet ist, darf sich der Gast zu jeder Gelegenheit hier einfinden, um die Kunst und italienische Gastlichkeit zu genießen.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Bottega Italia